Klima und Witterung in Hartl

Licht, Wärme und Wasser

Die Be(ob)achtung von Wetter und Klima ist für den Erfolg im Garten entscheidend. Im Garten hat alles seine Zeit. Das ausgeprägte Jahreszeitenklima in Mitteleuropa setzt uns den zeitlichen Rahmen und die Lostage.
Jeder Tag, jede Nacht bietet eine neue Variation aus Licht, Wärme und Wasser. Zuviel oder zu wenig auch nur einer dieser Gaben des Klimas gefährden die Ernte.

Der Frühling

Im Frühjahr mischen sich oftmals Licht, Wärme und Wasser wild durcheinander. Der April tut was er will. Tags fast schon wie im Frühsommer, ist es direkt an der Sonne richtig heiß und schweißtreibend. Aber nachts kommt dann doch leichter Frost mit ein wenig Reif am Morgen!
Es ist jedes Jahr aufs Neue eine riskante Bauchentscheidung, wann ich mich mit einer Saat oder Setzlingen ins Freie aufs Beet wage. Eine Spätfrostnacht kann viel kaputt machen.

Näher betrachtet, sind es nur einige wenige Stunden im Frost, die die Vegetationszeit jedoch um Wochen verkürzen. Wieso also nicht die stündliche Wiederkehr des Frostes einfach „durchtauchen“ versuchen …

Meine Überlegungen zu einem KleinFolienTunnel vom März 2007

gartl-in-hartl/klima/start.txt · Zuletzt geändert: 02. Apr 2010 von admin
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Valid XHTML 1.0